… könnte das Motto des gestrigen Abends sein.

Schon einigermaßen erledigt hatte ich mir schon einen Platz für die Nacht gesucht …

image

… der eigentlich ganz schön war, aber den Nachteil hatte, sehr nah am Highway zu liegen.

Ein prüfender Blick auf’s Mobiltelefon mit eingebautem GPS-Orientierungs-Dingsbums sagte mir: Ist doch nur noch 6,3 Meilen bis zum Hiker Biker Platz “Cape Blanco“.

Also gut, wieder rauf auf’s Fahrrad … das waren die längsten und anstrengendsten 6,3 Meilen aller Zeiten!

Es waren in Wirklichkeit ca. 10 Meilen (bis zum Anfang des State Parks waren es 6,3), und der Winkel der Anstiege betrug gefühlte 20%.

Immerhin wurde die Anstrengung durch schöne Aussichten etwas versüßt:

image

image

image

und am nächsten Morgen (der Hiker Biker Platz selbst war bei meiner Ankunft einigermaßen scheußlich und wirkte trotz der 2 Zelte, die schon da standen, total verlassen) machte ich Bekanntschaft mit Max aus Kanada

image

und Sotxi aus Kalifornien

image

Nach einem ausgiebigen gemeinsamen Frühstück verschwanden dann auch die Kopfschmerzen und das Leben war wieder gut 🙂